Seit ich denken kann begleitete mich meine Tierliebe, die meine Eltern zeitweise zur Verzweiflung trieb. Ich kam mit allen möglichen Kleintieren an bis zu ausgeliehenen Katzen und Hunden. Bis ich dann endlich meinen Teddyhamster bekam, dem folgten Meerschweinchen, Hasen und ein riesiges Aquarium. Doch mein Traum von einem Hund ließ mich nie los. Ich borgte mir Hunde zum spazierengehen aus, bis dann endlich mein großer Traum in Erfüllung ging und ich meinen eigenen Hund bekam. Ein West Highland Terrier namens Dingo zog ein und begleitete mich 13 Jahre lang. Nach seinem Tod durfte ein zweiter Westi mein Wegbegleiter sein, durch ihn schnupperte ich in den Hundesport. Durch seine Herzkrankheit war kein weiteres Training mehr möglich und ich beschloss ihm eine Weggefährtin zu suchen. Mein Herz blieb an den English Cocker Spaniels hängen. Ich war Spanielwelpen nur “ansehen” – somit verlor ich mein Herz an Laura, die mich mit ihren fast 15 Jahren noch immer begleitet und durch sie kippte ich so richtig in den Hundesport. Sie war extrem arbeitseifrig und bewegungsfreudig und wir begannen mit Agility. Bis 2019 liefen wir erfolgreich auf Turnieren.
Nach Laura folgte Chiara, ebenfalls eine English Cocker Spanielhündin. Durch einen glücklichen Zufall lernte ich Susanne Bock kennen und als Trainerin und Freundin schätzen. Mit ihr begann ich mit dem clickern – seither gibt es fast kein Training mehr ohne ihn.
Mich faszinierte immer die Rasse Border Collie und so begann die Suche nach Züchtern, ich wurde fündig, wartete sehr lange auf Gioya – mein Seelenhund, meine Raketen-Blaumaus. Sie stellte mich von Anfang an vor große Herausforderungen im Alltag und auch im Trainingsbereich. Susanne Bock lernte mir meine Hunde harmonisch im Alltag zu führen und brachte mich zum umdenken.
Es folgte dann Hope, eine weitere Border Collie Hündin und dann Milka – eine English Cocker Spaniel Hündin, die riesen Spaß am arbeiten hat.
Mein großer Traum war immer auch die Zucht und es wäre ein Wurf mit Gioya geplant gewesen, leider ging dies damals zeitmässig nicht. Da Gioya für mich einfach perfekt ist, begann die Suche nach einer Hündin aus der gleichen Linie wie Gioya. 2019 fiel ein Wurf und mein Herzenswunsch einer Trico-Hündin ging mit Bounty, meinem kleinen Wirbelwind, in Erfüllung. Sie bereichert und besticht mit ihrem sonnigen Wesen, immer zu Späßen und Unfug bereit. Wenn alles klappt ist der erste Wurf für 2022 geplant. Nun darf sie erstmal erwachsen werden.
Ich habe mich inzwischen selbständig als Hundetrainerin in der Hunde-Uni-Bock und Hundefriseurin gemacht und liebe meinen Beruf über alles – mein Lebenstraum wurde wahr. Ich arbeite derzeit mit meinen Hunden in den Bereichen Agility, Unterordnung, Obedience, Rally Obedience, Longieren, Hoopers, Trickdog und Stöbern, wenn es die Zeit erlaubt sind wir auch viel auf Turnieren und Seminaren zu sehen. Weiterbildung ist für mich sehr wichtig – die genauen Qualifikationen findet ihr auf meiner Chronik – KLICK